Neue Nationalgalerie refurbishment

Anmelden
Um die Interaktive Zeichnung zu nutzen und alle Bilder zu sehen, melde dich an
2021
Kunst & Kultur
Potsdamer Str. 50
10785 Berlin
Deutschland
einschichtig
Flachdach
Vollglasfassade
Stahl
Glas
Kunst & Kultur
Architekt
Architekt
David Chipperfield Architects Gesellschaft von Architekten mbH
Partner
Partner
Gutjahr Systemtechnik GmbH

Die Neue Nationalgalerie in Berlin ist eine Ikone der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Ludwig Mies van der Rohe plante und verwirklichte den Stahl-Glas-Bau von 1963 bis 1968 als sein einziges Projekt in Europa nach seiner Emigration in die USA.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude benötigte nach fast fünfzig Jahren der intensiven Nutzung eine umfassende Grundinstandsetzung. Die bestehende Substanz wurde unter Erhaltung des bauzeitlichen Erscheinungsbildes instandgesetzt und ertüchtigt. Modernisierungen verbessern die Barrierefreiheit, das Handling der Kunst sowie Service-Einrichtungen für Besucher wie Garderobe, Café und Museumsshop. Klimatisierung, Kunstlicht und Sicherheit wurden heutigen technischen Standards angepasst.

Für die umfangreiche Sanierung der Stahlbeton-Konstruktion sowie der Kompletterneuerung der technischen Gebäudeausrüstung waren tiefe Eingriffe erforderlich: Um den Rohbau freizulegen, wurden rund 35.000 originale Bauteile demontiert, darunter die Natursteinplatten im Sockelbereich sowie sämtliche Bauteile der Innenausstattung. Nach ihrer Restaurierung und, soweit erforderlich, Modifikation wurden die einzelnen Bauteile wieder an ihre ursprüngliche Position zurückgeführt.

Im Mittelpunkt des Planungsprozesses stand der angemessene Interessensausgleich zwischen Denkmalschutz und Nutzung als moderner Museumsbetrieb. Dabei mussten die unumgänglichen Eingriffe damit in Einklang gebracht werden, so viel originale Substanz wie möglich zu erhalten. Die unverzichtbaren Ergänzungen ordnen sich den gestalterischen Vorgaben des Bauwerks unter, sind jedoch als zeitgenössische Elemente diskret ablesbar. Es ging bei dem Bauvorhaben nicht um eine Neuinterpretation, sondern um eine respektvolle Sanierung eines Hauptwerks der Internationalen Moderne.

Ausschreibung: 2012
Projektbeginn: 2012
Fertigstellung: 2021
Wiedereröffnung: 2021
Bruttogeschossfläche: 13.900 m²
Bauherr: Stiftung Preußischer Kulturbesitz , vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung.
Nutzer: Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
Architekt: David Chipperfield Architects , Berlin

Quelle: David Chipperfield Architects
Fotos: Simon Menges

Anmelden
Um die Interaktive Zeichnung zu nutzen und alle Bilder zu sehen, melde dich an