Tegel Nord

2022
Gorkistraße 2-10
13507 Berlin
Deutschland
Naturstein
Lochfassade
mittig
Flachdach
hinterlüftet
Architekt
Architekt
MAX DUDLER
Partner
Partner
HOFMANN NATURSTEIN GmbH & Co. KG

Die Fassadengestaltung für den Bauteil Nord des neuen Tegel Quartier ist Teil der grundlegenden Umgestaltung der Gorkistraße in Berlin zu einer vitalen urbanen Einkaufsstraße. Das Upgrade eines Gebäudes aus den 1970er Jahren stellt zugleich eine prototypische Architekturaufgabe gerade im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit dar. Der nördliche Abschnitt des Quartiers ist als Ensemble individueller Adressen gestaltet: eine vielfältige Architektur, die auf einem gemeinsamen Gestaltungsgedanken beruht. In seiner Gestaltung erinnert das neue „Warenhaus“ an das legendäre Karstadt-Haus am Hermannplatz. Die von Max Dudler gestaltete Fassade wurde größtenteils an die vorhandene Bausubstanz angebaut. Ihr lebendiges Relief und die zwei neuen Hochpunkte binden die Aufmerksamkeit der Passanten. Der Material- und Farbkontrast rhythmisiert das Ensemble in kleinere, an die historische Parzellierung angelehnte Abschnitte. Dabei lebt die Fassade von der spannungsvollen Wiederholung des gleichen Motives in immer neuer, überraschender Durchführung. Die kaskadierende Gestaltung der Natursteinfassade besticht durch ihre tiefe Staffelung. Die Naturstein-Rahmen der Schaufenster verdecken die Pfosten-Riegel-Konstruktion, sodass nur die Materialien Glas und Stein sichtbar sind.

Text: MAX DUDLER
Fotos: Stefan Müller für MAX DUDLER
Isometrie: Diana Adler im Seminar FASSADE 4.0 an der TUK

Die Vorarbeit zu dieser Projektpublikation entstand im Rahmen der Baukonstruktionslehre im Seminar FASSADE 4.0 an der TUK durch eine Studienarbeit von Diana Adler.

Anmelden
Um die Interaktive Zeichnung zu nutzen und alle Bilder zu sehen, melde dich an