Estrichfreies Bodensystem mit zementgebundenen Spanplatten | BAUKOBOX
Basiswissen

Estrichfreies Bodensystem mit zementgebundenen Spanplatten

Zementgebundene Spanplatten sind hinsichtlich ihrer Brandschutzeigenschaften und ihrer Feuchtraumeignung leistungsfähiger und somit vielseitiger einsetzbar als konventionelle Holzspanplatten. Sie kommen insbesondere in der Altbausanierung und bei der Verlegung auf Holzbalkendecken zur Anwendung. In der Regel werden sie als Nut- und Federsystem einlagig verlegt. In Abhängigkeit von der genauen Ausführung und der Art des Untergrundes kann ein Fertigteilestrich aus zementgebundenen Spanplatten die Decke auf eine Feuerwiderstandsfähigkeit als raumabschließendes Bauteil von F60 – F90 (in Verbindung mit der Rohdecke) ertüchtigen.

 

Fertigteilestriche aus zementgebundenen Spanplatten stellen in der Regel den Untergrund für einen aufzubringenden Belag (z.B. Fliesen, Parkett, Teppich) dar.

Quelle: bauwion