Schaumglasplatten - Basiswissen | BAUKOBOX
Basiswissen

Schaumglasplatten

Schaumglasplatten (auch Glasschaumplatten) werden durch das Aufschäumen von Recyclingglas unter Beimengung von mineralischen Zuschlagsstoffen hergestellt. Sie zeichnen sich durch eine geschlossene Zellstruktur aus und nehmen daher kein Wasser auf. Sie sind auch unter hohem Druck dauerhaft formstabil. Darüber hinaus sind Schaumglasplatten nicht brennbar und absolut dampfdicht.

Schaumglasplatten

  

Schaumglasplatten sind praktisch immer als Perimeterdämmung unter Bodenplatten einsetzbar, unabhängig von der Wasserbelastung und den Bodenverhältnissen, sofern die bauaufsichtliche Zulassung dafür vorliegt. Produkte, die eine Zulassung als Perimeterdämmung, nicht jedoch für den Lastabtrag unter Gründungs- oder Bodenplatten besitzen, dürfen nicht durch die Gründungs- oder Bodenplatte belastet werden, also nur z.B. zwischen Streifenfundamenten eingesetzt werden.

Quelle: bauwion