Holz-Deckenbekleidung oder Unterdecke, durchgehend geschlossen - Basiswissen | BAUKOBOX
Basiswissen

Holz-Deckenbekleidung oder Unterdecke, durchgehend geschlossen

Unterdecke oder Deckenbekleidung mit einer Decklage aus Holz oder Holzwerkstoffen. Die einzelnen Decklagenelemente (Paneele, Platten oder Kassetten) können so miteinander verbunden werden (z.B. über Nut und Feder), dass die Elementstöße kaum sichtbar sind. Alternativ werden die Elementstöße durch Fasen oder Schattenfugen gezielt betont. Die Befestigung der Decklagenelemente an der Unterkonstruktion erfolgt in der Regel unsichtbar über Stifte, Schrauben oder Klammern.

 

Oftmals werden diese Decklagenelemente auch zur Verbesserung der Raumakustik eingesetzt. Dazu erhalten sie an der Unterseite schallabsorbierende Fräsungen oder Lochungen, die auch als gestalterisches Element wirken, und zum Teil eine akustisch wirksame Auflage auf der Oberseite, z.B. ein Akustikvlies.

Quelle: bauwion