Geländer | BAUKOBOX
Expertenwissen

Geländer

Ebenen mit einer Absturzhöhe ab 1,00m müssen (Treppen, Balkone, ...) nach Landesbauverordnung mit einer Absturzsicherung versehen werden. Dies gilt außerdem für Folgen von mindestens drei Stufen, hier sind feste Handläufe vorgesehen. Die Geländer schützen nicht nur vor dem Herabstürzen von Menschen und Gegenständen, sie nehmen auch Belastungen auf (bspw. durch das Anlehnen und Festhalten von Personen).

Mehr über Geländer

Geländer können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein und auf unterschiedliche Weisen ausgeführt werden, z.B.:

  • Stabgeländer - Stäbe lotrecht oder senkrecht zum Treppenlauf
  • Gurtgeländer - Kniegurte parallel zur Treppenneigung
Hinweise zur Planung

Bei einer Absturzhöhe von bis zu 12,00m ist eine Geländerhöhe von mindestens 0,90m vorgeschrieben. Gemessen wird von der Stufenvorderkante lotrecht nach oben. Alle offenen Ebenen, die höher als 12,00m sind, müssen mit einem Geländer von mindestens 1,10m gesichert sein. Für besondere Fällen wie Arbeitsstätten, Industrieanlagen und Kraftwerke legt die Arbeitsstättenverordnung eine Mindest-Geländerhöhe von 1,00m fest.

...mehr über planungsrelevante Vorschriften von Geländern in der DIN 18065 bei netinform.de

baukobox.de