Doppelboden mit Mineralstoff-Tragschicht - Basiswissen | BAUKOBOX
Basiswissen

Doppelboden mit Mineralstoff-Tragschicht

Doppelböden mit einer Tragschicht aus Mineralstoffplatten, in der Regel aus Gipsfaserplatten, können in der Regel auch verwendet werden, wenn Anforderungen an eine Nichtbrennbarkeit der Tragschicht gestellt werden, z.B. in notwendigen Fluren und notwendigen Treppenräumen nach SysBöR. Zur Erhöhung der Stabilität und um das Eindringen von Feuchtigkeit in die Mineralstoffplatte zu vermeiden, ist die Unterseite der Trägerplatte oftmals mit verzinktem Stahl- oder Aluminiumblech kaschiert, manche Platten verfügen auch über einen umlaufenden Kantenschutz (Umleimer), z.B. aus Kunststoff. Die Oberseite der Platte ist entweder auch mit verzinktem Stahl- oder Aluminiumblech kaschiert, das dann den fertigen Bodenbelag darstellt, oder sie kann nach Herstellervorgaben mit zur Größe des Plattenmoduls passenden Belagsfliesen belegt werden, z.B. aus elastischen/ textilen Belägen oder HPL.

Quelle: bauwion