Brandriegel, WDVS | BAUKOBOX
Basiswissen

Brandriegel, WDVS

Ein Brandriegel ist bei Wärmedämmverbundsystemen ein nichtbrennbares Systembauteil des Herstellers, z.B. aus Mineralwolle, das anstelle des normal entflammbaren Dämmstoffes in gleicher Stärke horizontal durchlaufend um das Gebäude geführt wird. Brandriegel können erforderlich werden, wenn ein Wärmedämmverbundsystem mit normal entflammbaren Dämmstoffen die Eigenschaft "schwer entflammbar" erfüllen muß.

 

Brandriegel müssen in der Regel mindestens 200 mm hoch sein und aus Steinfasern mit einem Schmelzpunkt von mindestens 1.000°C bestehen. Bei ihrer Befestigung sind besondere Vorgaben zur Verklebung/ Verdübelung zu beachten, ebenso wie weitere Vorgaben, z.B. die Anordnung mit einem Maximalabstand von 1 m zu angrenzenden brennbaren Bauteilen wie Dächern.

Quelle: bauwion