Calciumsulfatestrich | BAUKOBOX
Expertenwissen

Calciumsulfatestrich

Calciumsulfatestrich, früher auch Anhydritestrich (AE) genannt, besteht aus Sand/ Kies (Körnung bis 8 mm), Calciumsulfat als Bindemittel und Wasser. Er schüsselt und reißt nicht beim Trocknen, es entstehen daher besonders ebene Oberflächen, die auch für großformatige Fliesen besonders gut geeignet sind. Fugen müssen nur bei großen und sehr länglichen Estrichflächen (z.B. in längeren Fluren) oder bei L- oder U-förmigen Flächen angeordnet werden. Bauwerksfugen sind jedoch, wie bei jedem anderen Estrich auch, in die Estrichscheibe zu übernehmen.

... weiter lesen auf bauwion - BauWissenOnline

Quelle: bauwion



Mehr über Calciumsulfatestrich

Kalziumsulfat bildet bei der Verbindung mit Wasser Gips. Zusammen mit dem Trägerstoff Kalkstein- oder Quarzsand bildet es den Anhydritestrich.

Hinweise zur Planung

Je nach der Zusammensetzung des Estrichs erfolgt die Verteilung alleine durch fließen. Ist dies nicht möglich, kommen spezielle Verstreichwerkzeuge zum Einsatz.

Estrich ist auch in Verbundform schwimmend verlegbar.

In Nassräumen muss Kalziumsulfatestrich gegen Feuchtigkeits- und Wasserberührung versiegelt werden.

baukobox.de