Unterspannbahn, Unterdeckbahn - Expertenwissen | BAUKOBOX
Expertenwissen

Unterspannbahn, Unterdeckbahn

Eine Unterspannbahn (oder Unterspannung) ist eine Zusatzmaßnahme zur Regensicherheit, gegen Flugschnee und Staub unter Dachdeckungen.

Mehr über Unterspann- und Unterdeckbahnen

Es ist die zweite wasserführende Schicht unterhalb der Dachdeckung. Bei Unterspannbahnen handelt es sich um wasserundurchlässige Bahnen, sie sind winddicht, aber dampfdurchlässig (möglichst geringer sd-Wert).

Sie werden ohne flächige Unterlage gespannt (Befestigung z.B. auf Sparrenoberseite) oder mit einem planmäßigem Durchhang verlegt.

Liegt die Bahn auf der Dämmung auf, spricht man von einer Unterdeckung oder Unterdeckbahn.

Hinweise zur Planung

Unterspannbahnen müssen beidseitig hinterlüftet sein, um eine Durchfeuchtung der Lattung und Dämmung zu verhindern.

Genaue Eigenschaften und Anforderungen einer Unterspannung sind im „Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen“ des ZVDH festgelegt.

ZVDH-Regeln für Unterdeckungen und Unterspannungen

 baukobox.de