Feuchtraumeignung estrichfreier Bodensysteme | BAUKOBOX
Basiswissen

Feuchtraumeignung estrichfreier Bodensysteme

Bezüglich der Feuchtraumeignung von estrichfreien Bodensystemen lassen sich folgende Kategorien unterscheiden:

 

  • a: Räume mit vorübergehend erhöhter Luftfeuchte, z.B. häusliche Küchen, Bäder und Kellerräume, ohne Bodenabläufe für eine planmäßige Wasserabführung, d.h. nur mit Notabläufen.
  • b: Gewerbliche und öffentliche Nassräume, auch mit Gefälle und planmäßig genutzten Bodenabläufen, z.B. gewerbliche Küchen, Waschräume, Saunen, Schwimmbäder (ohne Unterwasserbereiche).

 

Estriche in Räumen beider Kategorien sind immer in Verbindung mit einer Abdichtung auszuführen, die an allen aufgehenden Bauteilen, z.B. Wänden, hochgeführt ist.

Quelle: bauwion