Gutjahr Systemtechnik GmbH - DiProtec® SDB im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

DiProtec® SDB

Gutjahr Systemtechnik GmbH

Beschreibung

DiProtec® SDB ist eine hochwertige, lose verlegte Dichtbahn, die eine schnelle und einfache Verlegung ermöglicht. Eine aufwändige Untergrundvorbereitung und Grundierung ist hier nicht notwendig. Intelligente Verbindungstechnik durch vorgefertigte Systemdichtbänder macht die Verlegung nicht nur schnell, sondern auch sicher. DiProtec® SDB wurde speziell für die Kombination mit den armierten Dünnschicht-Drainsystemen Watec®3E und WatecDrain® KP+ konzipiert. Sie ist aber auch mit allen AquaDrain® Drainagen und mit den TerraMaxx® Systemen einsetzbar.

Mehr Über

Vorteile:

  • Schnelle Verlegung.
  • DiProtec® SDB wird lose verlegt – Untergrundvorbereitung, Grundierung und Trocknungszeiten entfallen dadurch.
  • Integriertes unterseitiges Dampfdruckausgleichsvlies.
  • Dadurch auch bei feuchten Untergründen oder alten Fliesenbelägen einsetzbar.
  • Einfach und sicher.
  • Stoßverbindung, Profilanschluss und Wandanschluss mit selbstklebenden Systemdichtbändern. Direkter Anschluss an Gutjahr Systemprofile möglich ohne
  • vorheriges Anspachteln der Profilstöße.
  • Einfache Maß- und Schneideinteilung sowie sichere Einhaltung der Überlappungsbreite.
  • Durch oberseitig aufgedruckte Hilfslinien.
  • Einsetzbar als Bahnenabdichtung unter allen AquaDrain® und Watec® Drainagen, sowie unter TerraMaxx® Systemen.
  • Mit CE-Kennzeichnung nach DIN EN 13967.
  • Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis (in Verbindung mit DiProtec® AB und DiProtec® FLK).

Technische Informationen

  • Einsatzbereich:
  • Zur Abdichtung horizontaler, begehbarer Flächen im Außenbereich (in Anlehnung an DIN 18531, T 5):
  • Balkone, Loggien und Laubengänge (frei auskragend)
  • Erdberührte Betonflächen (nicht unterkellert)
  • Feuchtigkeitsschutz für Estriche auf Bauwerksabdichtungennach DIN 18531, Teil 1–4
  • Belagsverlegung:
  • Für Belagsverlegungen auf Trenn- und Schutzlagen und auf Flächendrainagesystemen:
  • Fest verlegte, dickschichtige Beläge auf Einkorn-/Drainmörtel
  • Fest verlegte, dünnschichtige Beläge auf Dünnschichtdrainagen
  • Lose verlegte Beläge auf ungebundenen Ausgleichsschichten, wie Splitt, Kies etc.
  • Aufgestelzt verlegte Beläge auf Trocken- bzw. auf Mörtel-Stelzlagern, Rahmensystemen etc.
  • Untergründe:
  • Gebundene Untergründe, Beton- und Estrichflächen
  • Holz- und Stahlplattenuntergründe, z. B. Ständerkonstruktionen
  • Alte Fliesen, alte Beschichtungen
  • Material: lose verlegte, hochreißfeste Kunststoffbahn mit matter Oberfläche

Downloads