Knauf Gips KG - Knauf Abdichtungsbahn KATJA SPRINT im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

Knauf Abdichtungsbahn KATJA SPRINT

Knauf Gips KG

Beschreibung

Abdichtungsbahn aus Polymerbitumen mit Glasvlies- und Aluminiumeinlage sowie beidseitig mit PE beschichtet. Sie ist 32 m lang und 1,25 m breit.

Mehr Über

Eigenschaften

  • Sehr hoher sd-Wert (≥ 1.500 m)
  • Selbstklebend und selbstabdichtend
  • Schnelle, einfache Verlegung
  • Gut anpassungsfähig an Untergrund
  • Hohe Ergiebigkeit pro Rolle
  • Geringe Dicke (ca. 0,9 mm)
  • Mechanisch hoch beanspruchbar
  • Keine Quellschweißmittel oder offene Flamme erforderlich
  • Radondicht
  • Emissionsarm (geprüft nach AgBB)

Technische Informationen

Anwendungsbereich

Katja Sprint Abdichtungsbahn ist ausschließlich für den Fußbodenaufbau im Innenbereich einzusetzen und dient nicht als Abdichtung gegen von oben einwirkende Flüssigkeiten.

Abdichtungsmaßnahmen im Bereich Holzbau nach DIN 68800.

Katja Sprint Abdichtungsbahn wird eingesetzt als:

  • Katja Sprint Abdichtungsbahn ist ausschließlich für den Fußbodenaufbau im Innenbereich einzusetzen und dient nicht als Abdichtung gegen von oben einwirkende Flüssigkeiten. Abdichtungsmaßnahmen im Bereich Holzbau nach DIN 68800.
  • Katja Sprint Abdichtungsbahn wird eingesetzt als:
  • Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit auf erdreichberührten Rohböden DIN 18533-1: Wassereinwirkungsklasse W 1.1-E (DIN 18533-1) und W 1.2-E (allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis)
  • Abdichtung gegen Radongas auf erdreichberührten Rohböden
  • Abdichtung auf Zwischengeschossdecken (keine Holzbalkendecken) über Räumen mit hoher Luftfeuchte
  • Sperrschicht gegen nachstoßende Restfeuchte aus Betondecken

Ausführung

Die ausgerollten Bahnen werden mit 10 cm Überlappung an Längs- und Kopfstoß verlegt. Die Verklebung an den Längsstößen erfolgt nach Abziehen beider Folienstreifen durch Andrücken des Stoßes. Kopfstöße werden mit selbstklebenden Katja Sprint Anschlussstreifen abgedichtet. Anschlüsse an aufgehenden Bauteilen können ebenfalls mit dem Katja Sprint Anschlussstreifen hergestellt werden.

Die Klebefähigkeit des Längsstoßes und des Katja Sprint Anschlussstreifens ist so eingestellt, dass ein sofortiges Korrigieren der Verklebung möglich ist. Die Klebekraft nimmt mit der Zeit und unter Last weiter zu, so dass eine feste und dichte Verbindung entsteht. Bei geringen Temperaturen kann die Entwicklung der Klebekraft durch den Einsatz eines Heißluftföns beschleunigt werden.

Die Abdichtungsbahn wird an die Mauersperrbahn so herangeführt, dass keine Feuchtigkeitsbrücken (z. B. Putzbrücken) entstehen.

Downloads