ZinCo GmbH - ZinCo Aquafleece® AF 300 im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

ZinCo Aquafleece® AF 300

ZinCo GmbH

Beschreibung

Stark kapillar-wirksames Vlies aus Polyacrylfasern, aufkaschiert auf reißfestem Bändchengewebe aus Polypropylen.

Insbesondere zum Einsatz in Verbindung mit Tropfschläuchen des Typs 500-L2 bei bewässerten Extensivbegrünungen, mit doppelter Funktion:

1. Bei Bewässerung wird das Wasser infolge der Kapillarität flächig verteilt.

2. nach Wassersättigung kann Niederschlag (nahezu) ungehindert passieren.

Mehr Über

Erst durch die Abdeckung mit einem Filtervlies entsteht aus einer Sickerschicht eine filterstabile Dränschicht, wie es die „DIN 4095 – Dränung zum Schutz baulicher Anlagen“ fordert. Auf Dränelementen (Floradrain®, Floraset®, etc. genügt i. d. R. der Systemfilter SF. Auf Dränschüttungen (vor allem wenn diese aus scharfkantigen Stoffen bestehen) und auf Elastodrain® sollten Vliese des Typs TG oder PV aufgebracht werden. Die Verlegung der Systemfiltervliese erfolgt mit ca. 20 cm Überlappung. Filtervliese sollten nicht über längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, da sie nicht UV-stabil sind.

Insbesondere im Schrägdachbereich kommen in Abhängigkeit von der Dachneigung schubabtragende Elemente wie Georaster® und Floraset® FS 75 zum Einsatz. Als zusätzlicher Erosionsschutz dient das Jute-Erosionsschutzgewebe.

Ausschreibungstext Aquafleece AF 300

Technische Informationen

Einbauanleitung

Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieses Produkts. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.

Bei Gefahr von Sturm sollte die Verlegung nicht erfolgen.

Aquafleece® AF 300 ist Teil des Systemaufbaus „Klima-Gründach“ und „Bewässerte Extensivbegrünung“ und nur in Verbindung mit dem Tropfschlauch 500-L2 und dem Klettband einzusetzen.

1) Verlegung:

Die Verlegung von Aquafleece® AF 300 erfolgt lose auf Dränelementen mit weitgehend ebener Oberfläche, z. B. Floraset® FS 50 / FS 75, Floradrain® FD 25 / FD 40 oder Fixodrain® XD 20, mit ca. 10 cm Überlappung. An den Kopfstößen wird Aquafleece® ebenfalls mit ca. 10 cm überlappt. An aufgehenden Dachrändern und Bauteilen kann das Vlies etwas hochgeführt werden.

Um eine ganzflächige verlustfreie Versorgung mit Wasser zu gewährleisten, muss ein Durchhängen oder Überhängen des Vlieses verhindert werden. Am Dachrand und um Durchdringungen wird deshalb ein Kiesstreifen angeordnet.

Um Aquafleece® nach der Verlegung vor Abheben durch Wind zu schützen, bietet es sich an, es von oben nass zu machen.

Als Schutz gegen UV-Einstrahlung ist Aquafleece® unmittelbar nach der Verlegung abzudecken.

2) Schneiden:

Das Vlies kann mit einem Cuttermesser (mit einer harten Klinge) oder einer stabilen Universalschere geschnitten werden. Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass die bereits verlegten Lagen auf keinen Fall beschädigt werden! Sollte doch einmal eine Beschädigung auftreten, so ist diese sofort zu melden und zu beheben.

Über Dachabläufen ist Aquafleece® entsprechend der Ablaufgröße auszuschneiden.

Werkzeug-Empfehlung: Rollenschneider

Downloads