ZinCo GmbH - ZinCo Isolierschutzmatte ISM 50 im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

ZinCo Isolierschutzmatte ISM 50

ZinCo GmbH

Beschreibung

Hochwertige, extrem stabile Fasermatte aus Polyester/Polypropylen, unterseitig mit Acrylatbinder getränkt, zum Einsatz als Schutzlage unter intensiven Dachbegrünungen, Geh- und Fahrbelägen etc.; mechanisch hoch belastbar; mit geprüfter Schutzwirkung nach EN ISO 13428; bitumen- und polystyrolverträglich; verrottungsbeständig; trittschalldämmend; wasser- und nährstoffspeichernd; hergestellt aus Recyclingfasern.

Mehr Über

Speicher- und Isolierschutzmatten bewahren Wurzelschutzfolien bzw. wurzelfeste Abdichtungen vor mechanischer Beschädigung (erforderlich nach DIN 18 195 T5, z. B. bei einlagigen PVC-Abdichtungen). Sie speichern zudem Wasser sowie Nährstoffe und verbessern den Trittschallschutz. Das Einsatzgebiet der Trenn- und Schutzmatte TSM 32 bzw. der Speicherschutzmatte SSM 45 liegt vor allem im Bereich der Extensivbegrünung, während bei Intensivbegrünungen und unter Nutzbelägen die stabilere Isolierschutzmatte ISM 50 bzw. die dickere Bewässerungsmatte BSM 64 vorzuziehen sind. Schutz- und Speichermatten sind generell mit ca. 10 cm Überlappung zu verlegen. Durch doppelte Verlegung lässt sich die Schutz- und Speicherwirkung erhöhen.

Ausschreibungstext Isolierschutzmatte "ISM 50"

Technische Informationen

Einbauanleitung

Diese Einbauanleitung beschreibt die wesentlichen Schritte der Verwendung dieses Produkts. Bitte beachten Sie darüber hinaus die einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere die Bestimmungen des Arbeitsschutzes.

Bei Gefahr von Sturm sollte die Verlegung nicht erfolgen.

1) Verlegung:

Die Verlegung der Isolierschutzmatte ISM 50 erfolgt lose mit ca. 10 cm Überlappung. An Dachrändern und aufgehenden Bauteilen wird sie mindestens bis Oberkante Belag hochgeführt. Hier kann sie zwischenzeitlich mit einem doppelseitigen Klebeband fixiert werden.

Zum Schutz gegen UV-Strahlung und Wegwehen ist die Schutzmatte unmittelbar nach der Verlegung abzudecken. Kurzfristige Sicherung gegen Wind kann auch durch eine Befeuchtung der Matten erfolgen.

2) Schneiden:

Es empfiehlt sich, die Schutzmatte mit einer stabilen Universalschere zu schneiden. Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass die Dachabdichtung auf keinen Fall beschädigt wird! Sollte doch einmal eine Beschädigung auftreten, so ist diese sofort zu melden und zu beheben.

Über Dachabläufen ist die Schutzmatte kreisrund auszuschneiden, ringsum ca. 1 cm größer als der Dachgully (Kreuzschnitt reicht nicht!).

Werkzeug-Empfehlung: Rollenschneider

Downloads