Dreßler Bau GmbH - Dreßler Architekturbeton im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

Dreßler Architekturbeton

Dreßler Bau GmbH

Beschreibung

Die graue Anonymität von Beton gehört unserer Meinung nach der Vergangenheit an. Architekturbeton „lebt“ und ermöglicht kreative Architektur sowie ausdrucksvolle Ästhetik. Durch die Veredelung der Oberflächen entstehen in unserem Fertigteilwerk individuelle Bauelemente mit gestalterischer Vielfalt. Hier wird Beton zum Designbaustoff, der durch Form, Fläche, Farbe und Oberflächenbearbeitung zeitgemäßer Architektur noch mehr Einzigartigkeit verleiht. 

Mehr Über

Es gibt viele verschiedene Arten von Architekturbeton:

Glatter Architekturbeton: Dieser Architekturbeton wird nicht bearbeitet, sondern bleibt schalungsglatt.

Wesentliche Merkmale der Sichtbetonflächen sind einerseits das einheitlich geschlossene Erscheinungsbild und andererseits die wissentlich zugelassene Natürlichkeit und Lebendigkeit des Baustoffs Beton.

Schalungsglatte Oberflächen präsentieren den Baustoff Beton besonders elegant und haben den großen Vorteil, keinen architektonischen Moden zu unterliegen und somit zeitlos zu sein.

Gewaschener Architekturbeton: Beim Waschen wird mittels Wasserstrahlen die obere Feinmörtelschicht abgetragen und die Körnung vollständig freigelegt. Möglich ist dies durch den Einsatz eines pastösen Kontaktverzögerers, der vor dem Betonieren auf die Schalung aufgebracht wird.

Als Ergebnis erhält man je nach Auswaschtiefe und verwendeter Körnung eine mehr oder minder starke Struktur und Lebendigkeit der Oberfläche, bei der die Körnung die Optik dominiert.

Gesäuerter Architekturbeton: Mittels einer Säure wird die zunächst schalungsglatte oberste Feinmörtelschicht entfernt und die Zementhaut aufgeraut.

Die Verwendung von Wasser ermöglicht die vollständige Neutralisation der Säure.

Als Ergebnis erhält man eine samtige, harmonische Oberfläche, bei der insbesondere die Feinanteile des Betons die Optik prägen.

Sandgestrahlter Architekturbeton: Beim Sandstrahlen wird mittels Strahlgut die oberste Feinmörtelschicht mechanisch abgetragen und die Körnung gebrochen.

Um bei dieser Bearbeitungsmethode ein gleichmäßiges Oberflächenbild zu erhalten, setzen wir ausschließlich langjährig ausgebildete Mitarbeiter mit besonders großer Erfahrung, einem guten Gefühl und gutem Auge ein.

Das Ergebnis ist eine matte, charakterstarke Oberfläche, bei der sowohl die Wechselwirkung zwischen verwendeter Körnung und Betonmatrix (Feinanteile) als auch die Bearbeitungstiefe der Ansichtsfläche die entscheidende Note geben.

Geschliffener Architekturbeton: Beim Schleifen werden mittels Diamantschleifköpfen ca. 3 bis 6 Millimeter Material der Betonoberfläche abgetragen und die Körnung vollständig sichtbar.

Diese Bearbeitungsmethode erfolgt durch mehrstufiges Fräsen und Polieren auf unserer CNC-gesteuerten Brückenschleifanlage.

Das erforderliche Wasser für diesen Prozess wird in der firmeneigenen Wiederaufbereitungsanlage gereinigt und zurückgeführt. So fertigen wir besonders ressourcenschonend.

Es entsteht eine glatte, glänzende und äußerst repräsentative Oberfläche, bei der das Wechselspiel zwischen verwendeter Körnung und Betonmatrix (Feinanteile) den Ansichtsflächen einen besonders lebendigen Ausdruck verleiht.

Gebürsteter Architekturbeton: Gebürstete Oberflächen überraschen Sie durch ihr besonders glattes und doch lebhaftes Oberflächenbild. Sie sind ein besonderer Blickfang für jede Fassade und verleihen Gebäuden einen wirklich einmaligen Look.

Technische Informationen

Oberflächenschutz

Architekturbeton soll an seinem exklusiven Design im Laufe der Zeit nicht an Ausstrahlung verlieren. Daher gewinnen sinnvolle Oberflächenveredelungen als Schutzschicht mehr und mehr an Bedeutung.

Ob feuchtigkeits- und/oder schmutzabweisende oder komplette Imprägnierungssysteme mit integriertem Graffitischutz: Sie schützen Ihre Investition nachhaltig und dauerhaft vor Korrosion und Fassadenverschmutzungen.

Oberflächenschützende Imprägnate werden werkseitig nach der Oberflächenbearbeitung aufgetragen und, falls gewünscht, nach der Montage auf der Baustelle zu einem kompletten Schutzsystem vervollständigt.

Downloads