KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG - NEODUR Trockenbaustoff HE 3 im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

NEODUR Trockenbaustoff HE 3

KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG

Beschreibung

mineralischer Trockenbaustoff für zementgebundene Industrieböden im Einstreuverfahren

zur Verbesserung der Oberflächenhärte und Erhöhung des Verschleißwiderstandes

NEODUR HE 3 ist ein gebrauchsfertiger, zementgebundener Trockenbaustoff zur Herstellung von Industrieböden im Einstreuverfahren gem. DIN EN 13813, basierend auf KORODUR Hartstoffen gem. DIN 1100 (Gruppe A und KS) in den Qualitäten

  • NEODUR HE 3: auf der Basis von KORODUR 0/4
  • NEODUR HE 3 SVS 3: auf der Basis von KORODUR WH-Spezial
  • NEODUR HE 3 SVS 1,5: auf der Basis von KORODUR Diamantbeton

Auch farbig lieferbar, siehe KORODUR Farbkarte.

Mehr Über

Anwendung

Für die Herstellung hochbeanspruchbarer Industrieböden, z. B. Parkhäuser, Industriehallen, Montagehallen, Flugzeughallen, Werkstätten, Hochregallager und sonstige Industrieflächen mit stärkster Beanspruchung. Für innen und außen.

Nachhaltiges Bauen

Die Verwendung von NEODUR HE 3 steigert die Energie- und Ressourceneffizienz und schont die natürlichen Ressourcen. Ein Hartstoffindustrieboden besitzt eine enorme Langlebigkeit. Die Lebensdauer ist um ein vielfaches höher als bei einem reinen Betonboden oder bei alternativen Industriebodensystemen. Für weitere Informationen zuständigen KORODUR Ansprechpartner kontaktieren.

Eigenschaften

  • verschleißfest auch bei schwerster Beanspruchung
  • hubladerfest
  • wasserfest, nassraumtauglich
  • rutschfest, gleitsicher
  • elektrostatisch nicht aufladbar
  • chloridfrei
  • physiologisch und ökologisch unbedenklich
  • gleichbleibende Qualität durch Qualitätssicherung gem. DIN EN 13813

Verarbeitung

  • Untergrund: Der Tragbeton ist mind. als C 25/30 gem. DIN EN 206 herzustellen (Achtung: keine Verwendung eines Luftporen-Betons!). Oberfläche höhengerecht innerhalb der Toleranzgrenze nach DIN 18202 herstellen. Zur Zwischen-Nachbehandlung des Tragbetons empfehlen wir das Produkt KOROCURE (siehe Datenblatt). Der frische, soeben begehbare Tragbeton wird mit einer Tellerglättmaschine abgerieben.
  • Verarbeitung: NEODUR HE 3 trocken und gleichmäßig (z. B. mit einem Einstreuwagen) auftragen. Nach Durchfeuchtung das aufgetragene NEODUR HE 3 mit der Tellerglättmaschine einreiben. Ein weiterer analoger Auftrag kann vorgenommen werden, solange sich der Trockenbaustoff vollständig durchfeuchtet. Anschließend ist die Oberfläche zeitgerecht mittels Tellerglättmaschine porenschließend abzuscheiben und je nach verlangter Oberflächenstruktur zu glätten (Flügelglättmaschine). Bei Verwendung von Stahlfaserbeton kann NEODUR HE 3 direkt nach Einbau des frischen Betons auch mit einem Spreader mechanisch appliziert werden. Anschließende Arbeitsschritte zur Verdichtung und Glättung wie zuvor beschrieben.

Nachbehandlung

Unterschiedliche Temperaturen beeinflussen den Erstarrungs- bzw. Erhärtungsverlauf. NEODUR HE 3 ist vor zu rascher Austrocknung gem. DIN EN 13670 / DIN 1045-3 zu schützen. Zur Nachbehandlung der NEODUR Hartstoffeinstreuung empfehlen wir die Produkte KOROMINERAL CURE oder KOROTEX (siehe Datenblätter). Sofern eine anschließende Oberflächenvergütung, Beschichtung oder Markierungen vorgesehen sind, sollte die Nachbehandlung nur mit Folie erfolgen.

Fugen

Das Fugenraster ist vom Planer vorzugeben.

Lieferform

  • 25 kg Papierspezialverpackung (NEODUR HE 3)
  • 30 kg Papierspezialverpackung (NEODUR HE 3 SVS 3 und NEODUR HE 3 SVS 1,5)
  • Big-Bag

Lagerung

Trocken lagern wie Zement. Haltbarkeitsdauer ca. 12 Monate.

Technische Informationen

Qualität:

  • NEODUR HE 3: CT-C70-F9-A6
  • NEODUR HE 3 SVS 3: CT-C70-F9-A3
  • NEODUR HE 3 SVS 1,5: CT-C70-F9-A1,5

Körnung:

  • alle Qualitäten: 0 - 3 mm

Farbe:

  • alle Qualitäten zementgrau

Schleifverschleiß (Verschleißwiderstand nach Böhme gem. DIN EN 13892-3):

  • NEODUR HE 3: ≤ 5,0 cm3/50 cm2
  • NEODUR HE 3 SVS 3: ≤ 3,0 cm3/50 cm2
  • NEODUR HE 3 SVS 1,5: ≤ 1,5 cm3/50 cm2

Druckfestigkeit [N/mm²] (nach 28 Tagen, gemessen an definierten Prismen gem. DIN EN 13892-2):

  • alle Qualitäten C70

Biegezugfestigkeit [N/mm²] (nach 28 Tagen, gemessen an definierten Prismen gem. DIN EN 13892-2):

  • alle Qualitäten: F9

Temperatur: (Verarbeitungs-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur):

  • alle Qualitäten: ≥ 5 °C

Materialverbrauch (pro m² / pro mm Schichtstärke):

  • alle Qualitäten: zementgrau ca. 3 - 5 kg // farbig ca. 5 - 6 kg

Downloads