KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG - NEODUR Vergussmörtel / -beton VM im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

NEODUR Vergussmörtel / -beton VM

KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG

Beschreibung

mineralische, hydraulisch abbindende, hochfließfähige Quellvergussmörtel/-beton

für Vergussarbeiten und Montagen aller Art

NEODUR VM 1, VM 3, VM 5 (gem. DAfStb Richtlinie VeBMR) und VB 8 Vergussmörtel/-beton sind gebrauchsfertige, nicht schrumpfende und frühhochfeste Vergussmörtel für Vergussarbeiten und Montagen aller Art, basierend auf hochwertigen KORODUR Zuschlagstoffen.

  • NEODUR VM 1: Körnung 0 - 1 mm
  • NEODUR VM 3: Körnung 0 - 3 mm
  • NEODUR VM 5: Körnung 0 - 5 mm
  • NEODUR VB 8: Körnung 0 - 8 mm

Mehr Über

Anwendung

Für kraftschlüssige Vergussarbeiten, z. B. für Anker- und Montagelöcher, zum Untergießen von Maschinen, Turbinen, Kranbahnschienen, Stahl- und Betonstützen, Geländerpfosten, Rohrdurchführungen und Schwerlastrinnen für Verkehrsflächen. NEODUR Vergussmörtel/-beton sind aufgrund der Endfestigkeiten für höchste dynamische und statische Belastungen geeignet.

Eigenschaften

  • höchst fließwillig
  • schrumpffrei
  • hohe Früh- und Endfestigkeit
  • gute Haftung an Beton und Stahl
  • frost- und tausalzbeständig
  • wasserundurchlässig
  • chloridfrei
  • leicht anzumischen
  • pumpfähig
  • für innen und außen

Verarbeitung

  • Untergrund: Der Untergrund muss für einen kraftschlüssigen Verbund rissefrei, eben, frei von losen Teilen, Staub, Zementschlämme, Ölen und Fetten sein. Untergrund gründlich vornässen, Pfützenbildung vermeiden.
  • Verarbeitung: NEODUR Vergussmörtel/-beton als komplettes Gebinde mit der vorgeschriebenen Wassermenge ca. 3 Minuten mit einem geeigneten Zwangsmischer oder mit Rührquirl (ca. 400 UpM) anmischen. Der Verguss muss hohlraumfrei und ohne Arbeitsunterbrechung erfolgen. Dabei ist auf Entlüftung zu achten. NEODUR Vergussmörtel/-beton können mit handelsüblichen Schnecken- und Betonpumpen gefördert werden.

Nachbehandlung

Unterschiedliche Temperaturen beeinflussen den Erstarrungs- bzw. Erhärtungsverlauf. NEODUR Vergussmörtel/-beton sind vor zu rascher Austrocknung gem. DIN EN 13670 / DIN 1045-3 zu schützen.

Lieferform

  • 25 kg Papierspezialverpackung (NEODUR VM 1, VM 3, VM 5 und VB 8)
  • lose als Siloware (NEODUR VM 1, VM 3 und VM 5)
  • Big-Bag (NEODUR VM 1, VM 3 und VM 5)

Lagerung

Trocken lagern wie Zement. Haltbarkeitsdauer ca. 12 Monate.

Din Norm

Mitgeltende Normen / Richtlinien

DAfStb-Richtlinie (VeBMR) Herstellung und Verwendung von zementgebundenen Vergussmörtel und Vergussbeton; DIN EN 1504-3, DIN 12620 und DIN EN 206

Technische Informationen

Qualität:

  • NEODUR VM 1: C55/67
  • NEODUR VM 3: C55/67
  • NEODUR VB 8: C55/67

Körnung:

  • NEODUR VM 1: 0 - 1 mm
  • NEODUR VM 3: 0 - 3 mm
  • NEODUR VM 5: 0 - 5 mm
  • NEODUR VB 8: 0 - 8 mm

Druckfestigkeit: NEODUR VM 1 / NEODUR VM 3 / NEODUR VB 8:

  • nach 24 Std: ≥ 35 N/mm²
  • nach 28 Tagen: ≥ 65 N/mm²

Untergusshöhe/-breite:

  • NEODUR VM 1: ca. 5 - 20 mm
  • NEODUR VM 3: ca. 10 - 50 mm
  • NEODUR VM 5: ca. 20 - 80 mm
  • NEODUR VB 8: ≥ 50 mm

Fließmaß: NEODUR VM 1 / NEODUR VM 3 / NEODUR VB 8: ≥ 550 mm nach 5 Minuten

Quellmaß:

  • alle Qualitäten: ≥ 0,1 Vol. %

Wasserzugabe:

  • alle Qualitäten: ca. 3,0 l/25 kg

Ergiebigkeit:

  • alle Qualitäten: ca. 12 - 13 l/25 kg

Temperatur (Verarbeitungs-, Umgebungs- u. Untergrundtemperatur):

  • alle Qualitäten: ≥ 5 °C

NEODUR VM 5:

Qualität: C80/95

Druckfestigkeit: ≥ 95 N/mm²

Fließmaßklasse: a3 > 700 mm

Schwindklasse: SKVB I

Feuchtigkeitsklassen (bezogen auf Betonkorrosion infolge Alkali-Kieselsäurereaktion. Die Gesteinskörnungen der NEODUR-Produkte entsprechen DIN EN 12620 der Alkaliempfindlichkeitsklasse E1 aus unbedenklichen Vorkommen.)

  • Feuchtigkeitsklasse WO / WF / WA / WS: erfüllt

Expositionsklassenzuordnung (gem. DIN EN 206-1 / DIN 1045-2): erfüllt

  • XO: -
  • XC: 1234
  • XD: 123
  • XS: 123
  • XF: 1234
  • XA**: 123***
  • XM: 1