KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG - LevelFlor Bodenausgleichsmasse im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

LevelFlor Bodenausgleichsmasse

KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG

Beschreibung

mineralische, selbstverlaufende, schnellerhärtende Bodenausgleichsmasse

LevelFlor ist eine qualitativ hochwertige, innovative, auf spezieller Zementtechnologie basierende, selbstverlaufende Ausgleichsmasse für innen und außen. LevelFlor ist schnellerhärtend und wurde als Ausgleichsschicht konzipiert. Eine finale Deckschicht kann nach 6 - 16 Stunden (bei 20 °C) aufgebracht werden. LevelFlor ist für Neubau als auch für Sanierungen geeignet.

Mehr Über

Anwendung

LevelFlor ist eine schnellerhärtende, selbstverlaufende Ausgleichsmasse für innen und außen im Wohnungsund Industriebau, im Verbund auf zementären Untergründen. LevelFlor ist tragfähig und ein idealer Untergrund für Bodenbeläge wie Linoleum, Textil- und PVC-Beläge, Laminat, Keramik und Naturstein. LevelFlor muss grundsätzlich belegt werden.

Nachhaltiges Bauen

Die Verwendung von LevelFlor reduziert den CO2-Fußabdruck, steigert die Energie- und Ressourceneffizienz und schont die natürlichen Ressourcen. Die Herstellung des Rapid Set Zements benötigt 30 % weniger CO2-Ausstoß als herkömmlicher Portlandzement. Für weitere Informationen (z. B. LEED-Werte) zuständigen KORODUR Ansprechpartner kontaktieren

Eigenschaften

  • Einbaudicke bis 120 mm (siehe Verarbeitung)
  • selbstverlaufend
  • schnellerhärtend
  • schnelle Belegreife
  • hochfest
  • spannungsarm
  • mineralisch
  • leicht anzumischen
  • pumpbar
  • innen und außen

Verarbeitung

  • Untergrund: Untergrund vor der Verlegung durch Fräsen und/oder Kugelstrahlen vorbereiten. Evtl. vorhandene Risse, Ausbrüche und schadhafte Fugen sind fachgerecht instand zu setzen. Der Untergrund muss tragfähig, fest, sauber, trocken, rissfrei und frei von losen Teilen, Ölen, Fetten oder sonstigen haftungsmindernden Verunreinigungen sein.

Oberflächenzugfestigkeit:

  • ohne Fahrbeanspruchung: ≥ 1,0 N/mm2
  • mit Fahrbeanspruchung und/oder im Außenbereich: ≥ 1,5 N/mm2

Es gelten die Anforderungen der DIN 18365 sowie der DIN 18560. Auf dem vorbereiteten Untergrund KORODUR PC aufbringen (siehe Datenblatt). Oder bei schwierigem Untergrund zweikomponentige Epoxidharz-Grundierung KORODUR TXPK mit feuergetrocknetem Quarzsand Körnung 0,4 - 0,8 mm satt aufbringen (siehe Datenblatt KORODUR TXPK).

  • Verarbeitung: LevelFlor in ein sauberes, geeignetes Gefäß geben (z. B. KORODUR 30-Liter Mischeimer) und mit ca. 4,75 l Wasser mittels geeignetem Mischquirl mit mindestens 650 UpM oder Zwangsmischer (z. B. Collmix LevMix oder Hippo-Mixer) ca. 3 - 5 Minuten klumpenfrei und homogen anmischen. Die richtige Konsistenz ist durch Ermittlung des Ausbreitmaßes zu bestimmen. Es wird die Verwendung des „FLOW Kits" mit entsprechender Anleitung empfohlen. LevelFlor wird auf den vorbereiteten und grundierten Untergrund in einer typischen Schichtdicke von 2 - 70 mm verlegt (Schichtdicken von > 70 mm sind nach Prüfung der Rahmenbedingungen / Absprache Anwendungstechnik KORODUR möglich). LevelFlor nivelliert sich innerhalb der 15-minütigen Fließzeit. Um das Material gleichmäßig zu applizieren, wird die Verwendung eines geeigneten Rakels empfohlen. Zum Entfernen von Lufteinschlüssen ist die noch fließfähige Oberfläche mit einer Stachelwalze zu bearbeiten. Für das Erreichen der planmäßigen Sollstärke empfehlen wir das Setzen von Höhenmarken oder andere geeignete Maßnahmen. Die gesamte Fläche ist während der Applikation bis zum Zeitpunkt der Begehbarkeit vor zu schneller Austrocknung gegen Wind, Zugluft, Sonneneinstrahlung etc. zu schützen. Luft- und Materialtemperaturen über 20 °C können das Abbinde- und Festigkeitsverhalten beschleunigen. Die Verarbeitung ist hierauf abzustimmen. Es empfiehlt sich, möglichst kaltes Anmachwasser einzusetzen. Luft- und Materialtemperaturen unter 20 °C können das Abbinde- und Festigkeitsverhalten verlangsamen, besonders bei dünneren Schichtdicken. Wir empfehlen, das Material und/oder das Anmachwasser aufzuwärmen.

Nachbehandlung

Unterschiedliche Temperaturen beeinflussen den Erstarrungs- bzw. Erhärtungsverlauf. Unter normalen Bedingungen bei + 20 °C ist keine Nachbehandlung erforderlich. Bei Verlegungen im Außenbereich empfehlen wir das Aufbringen eines feinen Wassernebels auf die frisch abgebundene Oberfläche, sobald dies möglich ist, ohne dabei die Fläche zu beschädigen. Die Nachbehandlung mit Wasser sollte mindestens 1 Stunde fortgeführt werden. Übermäßig trockene, windige, heiße oder sonnige Bedingungen sind zu vermeiden.

Fugen

Alle Fugen im Untergrund sind in der Beschichtung zu übernehmen. LevelFlor ist von aufgehenden Bauteilen (Wände, Stützen etc.) zu trennen.

Lieferform

25 kg Papierspezialverpackung

Lagerung

Trocken lagern wie Zement. Haltbarkeitsdauer ca. 6 Monate.

Technische Informationen

Qualität: CT-C30-F6

Körnung: 0 - 2 mm

Farbe: grau

Verarbeitungszeit (bei + 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchtigkeit): ca. 30 Minuten

Fließzeit: ca. 15 Minuten

Abbindezeit (Anlehnung an DIN EN 196-3):

  • Erstarrungsbeginn: ca. 140 Minuten
  • Erstarrungsende: ca. 200 Minuten

Begehbar: nach ca. 3 - 4 Std.

Belegreife (Die Belegreife ist unabhängig von der Schichtstärke und wird durch die Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflusst. Es wird empfohlen, die Restfeuchte durch eine geeignete Messung zu prüfen.):

  • diffusionsoffene Beläge (z. B. Fliesen, diffusionsoffene Farbanstriche): nach ca. 6 Std.
  • diffusionsdichte Beläge (z. B. Parkett, Bitumenabdichtung): nach ca. 16 Std.

Druckfestigkeit [N/mm2] (DIN EN 1015-11):

  • nach 24 Stunden: > 20,0 N/mm2
  • nach 7 Tagen: > 24,0 N/mm2
  • nach 28 Tagen: > 34,0 N/mm2

Biegezugfestigkeit [N/mm2] (DIN EN 1015-11)

  • nach 7 Tagen: > 7,9 N/mm2

VOC Gehalt: 0 g/L

Temperatur (Verarbeitungs-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur): ≥ 5 °C

Wasserzugabe:

  • je 25 kg Gebinde: ca. 4,75 l

Materialverbrauch:

  • je m2 je mm: ca. 1,7 kg/m2/mm

Downloads