KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG - KORODUR Sichtestrich GRANIDUR BIANCO / NERO im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

KORODUR Sichtestrich GRANIDUR BIANCO / NERO

KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG

Beschreibung

mineralischer, geschliffener KORODUR Sichtestrich

in Granitoptik, hell oder dunkel

GRANIDUR BIANCO und GRANIDUR NERO sind werksmäßig hergestellte, mineralische, geschliffene Sichtestriche in Granitoptik. Verarbeitung einschichtig als Verbundestrich gemäß DIN 18560-3 auf erhärtetem Beton mit KORODUR HB 5 Haftbrücke (siehe Datenblatt).

Mehr Über

Anwendung

Für die Herstellung geschliffener, dekorativer Estriche in einer mittleren Schichtdicke von 15 mm für Verkaufsräume, Museen, Ausstellungsräume, Boutiquen, Foyers, Büro- und Verwaltungsgebäude, Restaurants, Galerien usw.

Eigenschaften

  • widerstandsfähig gegen mechanische Belastung
  • mineralisch
  • langlebig, nachhaltig
  • rutschfest
  • chloridfrei
  • physiologisch und ökologisch unbedenklich
  • gleichbleibende Qualität durch Qualitätssicherung gem. DIN EN 13813

Verarbeitung

  • Untergrund: Untergrund als Tragbeton C25/30 oder Tragestrich CT-C35-F5 vorbereiten, z. B. durch Fräsen und Kugelstrahlen. Evtl. vorhandene Risse, Ausbrüche und schadhafte Fugen sind fachgerecht instand zu setzen. Oberflächenzugfestigkeit ≥ 1,5 N/mm2 für befahrene- oder ≥ 1,0 N/mm2 für nicht befahrene Flächen. Der Untergrund muss tragfähig, fest, sauber, trocken und frei von losen Teilen, Ölen, Fetten oder sonstigen haftungsmindernden Verunreinigungen sein. Es gelten die Anforderungen der DIN 18365 sowie der DIN 18560-3. Fugen im Untergrund sind zu übernehmen. Als Tragbeton sind nur zementäre Beton-Systeme gem. Festigkeitsklasse C 25/30 zu verwenden. Als Tragestrich sind nur zementäre, schwundarme, maschinengeglättete Estrich-Systeme zu verwenden, Schichtstärke mind. 65 mm. Es ist eine Mindest-Festigkeitsklasse von CT-C35-F5 in einer gefügedichten Konsistenz zu wählen, z. B. unter Verwendung des volumenstabilen Schnellestrichs KORODUR FSCem Screed oder des schnellerhärtenden Estrichbindemittels KORODUR FSCem (siehe Datenblatt).
  • Verarbeitung: Der vorbereitete Untergrund (Beton) wird anschließend gründlich vorgenässt, dabei jedoch Pfützenbildung vermeiden. Auf die mattfeuchte Oberfläche KORODUR HB 5 Haftbrücke systemkonform aufbringen (siehe Datenblatt). GRANIDUR mit der vorgegebenen Wassermenge in plastischer Konsistenz ca. 3 Minuten mischen und frisch auf frisch auf die noch feuchte Haftbrücke aufbringen, fluchtgerecht abziehen und zeitgerecht mittels Tellerglättmaschine porenschließend abreiben und glätten (Flügelglättmaschine).

Nachbehandlung

Unterschiedliche Temperaturen beeinflussen den Erstarrungs- bzw. Erhärtungsverlauf. Der GRANIDUR Sichtestrich ist vor zu rascher Austrocknung gem. DIN EN 13670 / DIN 1045-3 zu schützen. Zur Nachbehandlung der Sichtestrichschicht empfehlen wir geeignete Abdeckungen (z. B. 400 g Malerpappen) zu verwenden.

Fugen

Alle Fugen im erhärteten Tragbeton sind in der Estrichschicht zu übernehmen. Der Sichtestrich ist von aufgehenden Bauteilen (Wände, Stützen etc.) zu trennen.

Schleifen / Polieren

Die GRANIDUR Oberfläche mit bis zu 5 Schleifgängen (Grob-, Mittel- und Feinschliff) bis zur gewünschten Optik schleifen. Die Kornstruktur des GRANIDUR Materials wird sichtbar (Terrazzooptik). Siehe auch Leistungsverzeichnis Schleiftechnik Fa. MKS Funke / Fa. Schwamborn. Oberfläche nach den Schleifgängen mittels Reinigungsautomat mehrmals nass reinigen.

Einpflege

Zur Erzielung einer dauerhaften Qualität und ansprechenden Optik ist die gesamte Fläche nach ausreichender Abtrocknung und Erhärtung porentief zu reinigen und anschließend einzupflegen. Hierzu stehen verschiedene Produkte auf Anfrage zur Verfügung.

Ergänzende Hinweise

Farbige Produkte werden ausschließlich aus Naturrohstoffen hergestellt. Dementsprechend sind Farbschwankungen nicht auszuschließen. Bedingt durch die drucktechnische Darstellung sind Abweichungen zum Originalfarbton möglich. Wir empfehlen, vorher eine Probefläche anzulegen. Farbige Böden, insbesondere helle Farben, sollten nicht mit Alu-Werkzeugen wie Abziehlatte und Flügelglätter bearbeitet werden, da es hier zu unerwünschten Verfärbungen kommen kann. Hier sollten z. B. beim Glätten nur Kunststoffflügel verwendet werden. Feine Rissbildungen (z. B. Krakeleerisse) bzw. Schwindverformungen sind innerhalb des Systems (dekorativer Zementestrich) nicht grundsätzlich vermeidbar und stellen daher auch diesbezüglich keinen Mangel dar.

Lieferform

25 kg Papierspezialverpackung

Lagerung

Trocken lagern wie Zement. Haltbarkeitsdauer ca. 6 Monate.

Technische Informationen

Qualität:

  • alle Qualitäten: CT-C45-F6

Körnung:

  • alle Qualitäten: 0 - 5 mm

Farbe:

  • GRANIDUR BIANCO: hell
  • GRANIDUR NERO: dunkel

Brandklasse (gem. DIN EN 13501-1):

  • alle Qualitäten: A1fl

Druckfestigkeit [N/mm2] (nach 28 Tagen, gemessen an definierten Prismen gem. DIN EN 13892-2):

  • alle Qualitäten: C45

Biegezugfestigkeit [N/mm2] (nach 28 Tagen, gemessen an definierten Prismen gem. DIN EN 13892-2):

  • alle Qualitäten: F6

Temperatur (Verarbeitungs-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur):

  • alle Qualitäten: ≥ 5 °C

Wasserzugabe:

  • alle Qualitäten: ca. 2,50 l/25 kg Gebinde

Schichtdicke:

  • alle Qualitäten: 15 mm

Materialverbrauch (pro m2 / pro mm Schichtstärke):

  • alle Qualitäten: ca. 2,1 kg

Downloads