KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG - NEODUR Industriebodenbelag Level im Kontext realisierter Projekte | BAUKOBOX

NEODUR Industriebodenbelag Level

KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG

Beschreibung

mineralischer, selbstverlaufender, schnellerhärtender Industriebodenbelag (Dünnestrich)

zur Herstellung von Nutzschichten

NEODUR Level ist ein gebrauchsfertiger, zementgebundener, mineralischer, schnellerhärtender, polymermodifizierter, selbstverlaufender Industriebodenbelag (Dünnestrich) mit Verschleißträger auf Basis KORODUR Hartstoffen für Schichtdicken von 5 bis 30 mm.

Mehr Über

Anwendung

Für die Herstellung direkter Nutzschichten im Verbund auf mineralischen Untergründen aus Beton oder Zementestrichen als Industriebodenbelag für Neubau und Sanierung, z. B. von Technik- und Lagerräumen, Produktionshallen, Tiefgaragen, Verkaufsräumen usw. Für innen und außen.

Nachhaltiges Bauen

Die Verwendung von NEODUR Level reduziert den CO2-Fußabdruck, steigert die Energie- und Ressourceneffizienz und schont die natürlichen Ressourcen. Die Herstellung des Bindemittels benötigt 30 % weniger CO2-Ausstoß als herkömmlicher Portlandzement. Für weitere Informationen zuständigen KORODUR Ansprechpartner kontaktieren.

Eigenschaften

  • leicht anzumischen
  • höchst fließfähig
  • pumpfähig
  • schnellerhärtend
  • früh begehbar
  • hoch belastbar
  • spannungsarm

Verarbeitung

  • Untergrund: Zementären Untergrund vor der Verlegung durch Fräsen und/oder Kugelstrahlen vorbereiten. VorhandeneRisse, Ausbrüche und schadhafte Fugen sind fachgerecht instand zu setzen.Der Untergrund muss tragfähig, fest, sauber, trocken, rissfrei und frei von losen Teilen, Ölen, Fetten odersonstigen haftungsmindernden Verunreinigungen sein.

Oberflächenzugfestigkeit:

  • ohne Fahrbeanspruchung ≥ 1,0 N/mm2
  • mit Fahrbeanspruchung und/oder im Außenbereich ≥ 1,5 N/mm2

Es gelten die Anforderungen der DIN 18365 sowie der DIN 18560. Auf dem vorbereiteten Untergrund KORODUR PC Grundierung aufbringen, Verarbeitung siehe Datenblatt KORODUR PC.

  • Verarbeitung: NEODUR Level in ein sauberes, geeignetes Gefäß geben (z. B. KORODUR 30-Liter Mischeimer) und mit ca. 4,5 l bis 5,0 l Wasser mittels geeignetem Mischquirl mit mind. 650 UpM oder Zwangsmischer (z. B. Collmix LevMix oder Hippo-Mixer) ca. 3 - 5 Minuten knollenfrei und homogen anmischen. Zur maschinellen Verarbeitung eignen sich handelsübliche Schneckenpumpen (z. B. Duo-Mix 2000 oder inoCOMP Cabrio) und durchlaufend arbeitende Mischpumpen (Ausbreitmaß gem. DIN EN 12706 = ca. 13 - 14 mm mit Zylinder/Messrohr mit d = 32 mm und h = 51 mm). Keine Mischtechnik verwenden, die große Mengen Luft einträgt. Um das Material gleichmäßig zu applizieren, wird die Verwendung eines geeigneten Rakels empfohlen. Zum Entfernen von Lufteinschlüssen ist die noch fließfähige Oberfläche mit einer geeigneten Stachelwalze zu bearbeiten. Materialtemperatur ≥ 10 °C halten. Gemischtes NEODUR Level sollte innerhalb 30 Minuten appliziert werden.

Nachbehandlung

Unterschiedliche Temperaturen beeinflussen den Erstarrungs- bzw. Erhärtungsverlauf. NEODUR Level ist vor zu rascher Austrocknung, Zugluft, direkter Sonnen- und Wärmeeinwirkung gem. DIN EN 13670 / DIN 1045-3 zu schützen. Die Luft- und Bodentemperatur muss während der Verarbeitung und eine Woche danach ≥ 8 °C betragen. Nach Trocknung/Begehbarkeit empfehlen wir eine geeignete Imprägnierung bzw. Einpflege. Dies führt zur Erhöhung der chemischen Beständigkeit, wirkt feuchtigkeitsund schmutzabweisend, optimiert die Optik und führt zu staubfreier Oberfläche.

Fugen

Alle Fugen im Untergrund sind in der NEODUR Level Nutzschicht zu übernehmen. Der NEODUR Level Estrich ist von aufgehenden Bauteilen (Wände, Stützen etc.) zu trennen.

Lieferform

25 kg Papierspezialverpackung

Lagerung

Trocken lagern wie Zement. Haltbarkeitsdauer ca. 6 Monate.

Technische Informationen

Qualität: CT-C40-F8-AR0,5

Körnung: 0 - 2 mm

Farbe: grau

Druckfestigkeit [N/mm2] (nach 28 Tagen, gemessen an definierten Prismen gem. DIN EN 13892-2): C40

Biegezugfestigkeit [N/mm2] (nach 28 Tagen, gemessen an definierten Prismen gem. DIN EN 13892-2): F8

Verschleißwiderstand (Bestimmung des Verschleißwiderstands nach BCA gem. DIN EN 13892-4): AR 0,5

Temperatur:

  • Untergrund: ca. 8°C - 25°C
  • Luft: ca. 8°C - 30°C

Wasserzugabe: ca. 4,75 l/25 kg Gebinde

Verarbeitungszeit (bei + 18 °C und 65 % rel. Luftfeuchtigkeit): ca. 30 Minuten

Schichtdicke: 5 - 30 mm

Belastung / Nutzung (*mit luftbereiften Fahrzeugen):

  • begehbar nach ca. 3 Std.
  • leicht belastbar nach ca. 24 Std.
  • befahrbar* nach ca. 3 Tagen
  • voll belastbar nach ca. 7 Tagen
  • Materialverbrauch (pro m2 / pro mm Schichtstärke): ca. 1,7 kg/m2/mm

Downloads