Architekturbüro Valerio Olgiati aus Flims | BAUKOBOX

Valerio Olgiati

Senda Stretga 1
7017 Flims

Valerio Olgiati studierte Architektur an der ETH Zürich. Nachdem er zunächst in Zürich und später in Los Angeles gelebt und gearbeitet hatte, eröffnete er 1996 ein eigenes Büro in Zürich und 2008 mit seiner Frau Tamara Olgiati in Flims.

Zu seinen wichtigsten Gebäuden gehören das Schulhaus in Paspels, das Gelbe Haus in Flims, ein Haus für einen Musiker in Scharans und das Museum für den Schweizerischen Nationalpark in Zernez. Zu seinen wichtigsten Projekten gehören ein Weingut für Carnasciale, Italien, ein Musiksaal für das Gut Hohenbeilstein in Deutschland und ein Hochhaus in Lima, Peru. Es gibt mehr als ein Dutzend Monographien über sein Werk. Die jüngste Einzelausstellung über seine Arbeit war im Winter 2011/12 im MoMa Tokyo.

Als Gastprofessor lehrte er an der ETH Zürich, an der AA London und an der Cornell University, New York. Im Jahr 2009 leitete er den Kenzo Tange Chair an der Harvard University, Cambridge. Seit 2002 hat er eine Vollproffessur an der Accademia di architettura Mendrisio an der Università della Svizzera italiana.

Aus dem Englischen übersetzt, Quelle: Architonic AG